logo PG Bad Bocklet

20. Kreuzbergwallfahrt der Pfarreiengemeinschaft „Heiliges Kreuz Bad Bocklet“.

„Beim frühen Mogenlicht erwacht mein Herz und spricht: Gelobt sei Jesu Christ!....“ so klang es auch heuer wieder, als sich die Wallfahrt um 06.15 Uhr bei Dunkelheit von Bad Bocklet zum Kreuzberg, in Bewegung setzte.

Weitere Wallfahrer stießen in Aschach und Premich hinzu, so dass ca. 100 Wallfahrer nach einer Rast in Sandberg um 12.15 Uhr am Kreuzberg ankamen und von Pater Georg am Freialtar begrüßt wurden.

Begleitet von der 11 köpfigen Wallfahrtskapelle zogen die Wallfahrer mit „ein Haus voll Glorie schauet“ in die Klosterkirche ein.

Nach dem Wallfahrtsamt welches von Pfr. Michael Kubatko feierlich zelebriert wurde, stärkten sich die Wallfahrer im Antonius-Saal ehe sie die Heimreise im Auto oder Bus antraten.

Ein besonderes vergeld´s Gott ergeht an die Personen die bereit waren, das Wallfahrtsbild, das Kreuz, den Lautsprecher und die Tuba auf der Wallfahrtsstrecke zu tragen. Ebenso an die Musiker die mit ihrem Einsatz eine Wallfahrt erst abrunden.

Aber auch an unsere Vorbeter Walter Klöffel und Frido Bocklet und besonders an Walter, der die Texte zusammenstellte, ein ganz besonderer Dank.

Ebenfalls ein besonderes Dankeschön ergeht an Richard Stahl „Raumausstattung“ der uns wieder seinen Bus für alle Eventualitäten zur Verfügung stellte.

Und wenn wir uns auf die 21. Wallfahrt am 27.Sep.2020 freuen, ist unsere Pfarreiengemeinschaft wieder ein Stück mehr zusammengewachsen.

Wallfahrtsführer

Michael Roth

­